Die PIA ProtectInvestAlliance Rechtsanwaltsgesellschaft mbH (oben im Bild die Geschäftsführer Klaus Nieding und Andreas Tilp) ist die auf Großschadensfälle spezialisierte Kanzleiplattform der beiden Kapitalmarktkanzleien NIEDING + BARTH Rechtsanwaltsaktiengesellschaft, Frankfurt am Main, und TILP Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Kirchentellinsfurt, mit Repräsentanzen in Brüssel und Wien. Beide Kanzleien verfügen seit jeweils rund zwanzig Jahren über Erfahrung im Kapitalanlagerecht und haben zusammen mehr als 200 höchstrichterliche Entscheidungen auf diesem Sektor herbeigeführt. PIA vertritt zahlreiche institutionelle und private Investoren.

AKTUELL

14.01.2014

Prokon: Eigenkapital oder nicht? – das ist hier die Frage

Klaus Nieding: Prokon muss jetzt die Genussscheininhaber aktiv einbinden. Hierzu sollte Prokon einen Anlegerbeirat berufen, der das weitere Vorgehen kritisch begleitet! [mehr]

Schadensfall K1

Rechtsanwalt Marc Schiefer zu den Gläubigerausschüssen K1-Invest und K1-Global auf den British Virgin Islands.


P2 Value

Rechtsanwalt Alexander Heinrich zum Stand Oktober 2012 in Sachen P2 Value.

Nachfolgend eine Auswahl unserer aktueller Pressemitteilungen:

18.01.2013

Klagewelle gegen Barclays PLC Bank im Fall K1/Kiener

Die Kanzlei PIA hat mehr als 100 Schadensersatzklagen gegen die britische Bank eingereicht, die in großem Stil Zertifikate auf Kiener-Produkte begeben hat. Das Ziel: Ein Musterverfahren für K1-Geschädigte. [mehr]

04.10.2013

PIA-Mandant kann in Vermögen der S&K-Gründer hinein vollstrecken

Das Frankfurter Amtsgericht hat auf Antrag der PIA Rechtsanwaltsgesellschaft mbH am 2.10.2013 einen sogenannten "dinglichen Arrest" zugunsten eines geschädigten Privatanlegers gegen die Hauptverantwortlichen der S&K Gruppe erlassen. [mehr]

Eine Übersicht alle Pressemitteilungen finden Sie hier.

07.11.2013 - Fonds Online

Deal mit Goldsparplänen bringt Infinus-Spitze fast vollständig in U-Haft

Die Staatsanwaltschaft Dresden stützt ihre Vorwürfe gegen Topmanager von Infinus und Future Business im Wesentlichen auf ein ungewöhnliches Sparplangeschäft, mit dem der Dresdener Finanzdienstleister seine Geschäftszahlen aufpoliert haben soll. Bei den sechs Beschuldigten, gegen die Haftbefehl erlassen wurde, handelt es sich um fast das gesamte Topmanagement und einen Aufsichtsrat der Unternehmensgruppe. [mehr]

21.10.2013

Morgan Stanley P2 Value

Einer der größten offenen Immobilienfonds mit einem Anlagevolumen von ehemals über 1,6 Mrd. € wird liquidiert. Lesen Sie wie es dazu kommen konnte. [mehr]

17.09.2013

Phoenix Kapitaldienst GmbH

In Insolvenzverfahren über das Vermögen der Phoenix Kapitaldienst GmbH kündigte der Insolvenzverwalter Auszahlungen für 2014 an. Das Verfahren soll bald abgeschlossen werden. [mehr]

Infinus Gruppe

Hausdurchsuchungen und Haftbefehle wegen Betrugsverdachts bei der Infinus Gruppe. Nach Medienangaben könnten bis zu 25.000 Anleger betroffen sein.

S&K

PIA-Mandanten können in Vermögen der S&K-Gründer hinein vollstrecken. Das Frankfurter Amtsgericht hat auf Anträge der PIA Rechtsanwaltsgesellschaft mbH seit Anfang Oktober 2013 mehrere "dingliche Arreste" zugunsten geschädigter Privatanleger gegen die Hauptverantwortlichen der S&K Gruppe erlassen.

Morgan Stanley P2 Value

Die PIA vertritt derzeit rund 350 Klagen beim Landgericht Frankfurt am Main gegen die Morgan Stanley Real Estate Investment GmbH . Für ihre Mandanten hat die PIA Musterverfahrensanträge nach dem KapMuG gestellt. Die PIA kämpft damit für Ihre Mandanten für ein kostengünstiges Musterverfahren.

K1/Kiener

PIA hat mehr als 120 Schadensersatzklagen gegen die britische Bank eingereicht, die in großem Stil Zertifikate auf Kiener-Produkte begeben hat. Das Ziel: Ein Musterverfahren für K1-Geschädigte.